MohnblütenVesna Ivkovic

Filmanalysen

Entdecken Sie auf diesen Seiten - in kurzen Betrachtungen ebenso wie in ausführlichen Analysen - eine neue Art populäres Kino zu sehen.

Den Anfang - ganz nach Widder-Art - machen Interpretationen zu den aktuellen Bildern des Krieger-Archetypus in den Filmen Troja, Der letzte Samurai und Gladiator.

Das Gegenstück zu Widder ist das im Tierkreis gegenüberliegende Zeichen Waage - im Kino finden wir Waage-Qualität natürlich vornehmlich in Liebesgeschichten wieder. Lesen Sie wie Venus und Mars zu Leinwandfiguren werden und unterschiedliche Gestalt annehmen in Klassikern wie Casablanca, Vom Winde verweht und der populärsten Lovestory der neunziger Jahre Titanic.

Aber Venus ist nicht die einzige Repräsentantin archetypisch weiblicher Energie: die wilden, zornigen und auch mörderischen Aspekte der "gefährlichen Frau",  werden sichtbar in Filmen wie Basic Instinct, Kill Bill oder auch X-Men 3 - Der letzte Widerstand.

 

Die Bedeutung von Polaritäten
– Konzepte und Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit

Für mich als Waage-Aszendent (ja, daher all das „Brücken bauen“ und „Verbindungen knüpfen“) ist die Bedeutung von Polaritäten und auf Dualismen beruhenden Systemen zentral.
Der Zusammenhang von Eros und Kampf (Waage und Widder) und die Notwendigkeit der das „Ich“ gefährdenden und doch immer wieder gesuchten Begegnung mit dem Anderen, dem „Nicht-Ich“, erscheint mir als Selbstverständlichkeit, schließlich habe ich es an meinem Deszendenten mit dem Widder-Prinzip zu tun.
So erklärt sich nicht nur meine Vorliebe für bestimmte Filmthemen, -motive und -figuren, sondern auch mein spezieller Fokus auf den in unserer Kultur elementaren Dualismus von „Männlichkeit“ und „Weiblichkeit“, der die symbolischen Ordnungen in denen wir leben und die uns definieren entscheidend prägt.

Und manchmal stoße ich an ganz unerwarteter Stelle auf die aufregendsten neuen Bilder für die wirklich alten Archetypen: eine überraschende, auf älteste Mythen weiblicher Gottheiten zurückführbare Verkörperung weiblicher Macht entdeckte ich in der Comic-Verfilmung X-Men 3 – Der letzte Widerstand, dem dritten Teil der ohnehin sehr interessanten – uranisch/plutonischen – Geschichte um Andersartigkeit, übermenschliche Fähigkeiten und das Recht auf Selbstbestimmung. Neben dem so oft beschworenen Thema von Krieg und Frieden – also Widder und Waage – spielt sich hier noch ein in sehr viel tiefere Schichten reichender Machtkampf ab.

 

© Copyright 2006 Vesna Ivković



Powered by CMSimple
webwork by fishes.de